Investieren statt Spekulieren mit den Plan F Geldanlagen

Kapitalmärkte sind effizient. Denn die Marktpreise von Wertpapieren spiegeln den Informationsstand und die Erwartungen aller Investoren unverzüglich wider. Stunde für Stunde, Tag für Tag und Woche für Woche.

Obwohl die Marktpreise dabei nicht immer „richtig" sein müssen, sind die Märkte doch so stark vom Informationswettbewerb gesteuert, dass es unwahrscheinlich ist, dass ein Anleger davon regelmäßig und systematisch profitieren könnte. Niemand kann dauerhaft klüger sein, als die Summe aller Anleger in der Welt. Dies gilt im Besonderen unter Berücksichtigung unerwarteter Extrem-Ereignisse.

Schätzungen und Prognosen über die Entwicklung einzelner Wertpapiere (Wertpapier-Selektion) oder über den zukünftigen Marktverlauf (Markt-Timing) sind nutzlos: Sie erhöhen das Fehlerpotenzial in der Geldanlage. Sie sind schädlich für den Anlageerfolg.



Die Erkenntnis der Vergeblichkeit des Spekulierens ist eine gute – ja unverzichtbare – Ausgangsbasis. Sie lenkt die Aufmerksamkeit auf die tatsächlich relevanten Aspekte des Investierens: auf Risiko und Zeit. Denn die erzielbare Rendite ist ausschließlich der Ertrag aus eingegangenem Risiko im Zeitablauf. Ein Gesetz, das durch Spekulation im Rahmen aktiven Handelns nicht ausgehebelt werden kann.

Unser Erfolgsfaktor "Investieren statt Spekulieren"

Denn wir wissen: Der Versuch der Spekulation, durch Konzentration auf die Auswahl einzelner spezieller Wertpapiere, besonders attraktiv erscheinender Branchen und Länder oder durch fortlaufende Reaktion auf Marktprognosen, ist ein Fehler.



Breite Diversifizierung

Wertpapiere entwickeln sich langfristig positiv. Kurzfristig jedoch können deren Wertschwankungen erheblich sein. Die Einfluss- bzw. Risikofaktoren hiefür sind zahlreich.

Nur durch Diversifikation bzw. eine umfassende Kombination zahlreicher Wertpapiere unterschiedlicher Unternehmen, Branchen und Länder in einem Wertpapierportfolio können diese Schwankungen reduziert werden.

Diversifikation ist das wichtigste Instrument zur Senkung von Wertschwankungen (Risiko): Denn eine breite Anlagenmischung reduziert das Risiko eines Wertpapierdepots nicht nur am effektivsten, sondern ist zudem „kostenlos". Kostenlos, weil Diversifizierung den möglichen Ertrag nicht mindert, sondern im Gegenteil, den langfristigen Ertrag sogar erhöht, ohne dass dafür ein aktives, teures Handeln notwendig wäre.

Im Rahmen einer weltweiten Anlagenmischung über zahlreiche Anlageklassen hinweg, können die risikosenkenden und renditefördernden Aspekte der Diversifikation am besten genutzt werden.

Unser Erfolgsfaktor "Breite Diversifizierung"

Denn wir wissen: Eine mangelhafte Diversifikation, durch Konzentration auf wenige Wertpapiere (Einzelwerte), bestimmte Branchen oder Länder oder gar durch Verzicht auf bestimmte Anlageklassen, ist ein Fehler.



Effiziente Produkte

Traditionelle Produkte stellen vor allem auf zwei Dinge ab: Erstens auf die Auswahl einzelner bestimmter Wertpapiere, also dem Gegenteil von Diversifikation. Und zweitens auf den aktiven Handel von Wertapieren und Märkten in Abhängigkeit von Marktsituation und aktuellen Prognosen, also dem Gegenteil von Investition.

Marktbreite Indexanlagen im Rahmen von Investmentfonds (Indexfonds) dagegen maximieren den Diversifikationseffekt durch internationale Auswahl hunderter oder gar tausender unterschiedlicher Wertpapiere und vermeiden zugleich konsequent die Nachteile spekulativer Elemente aktiven Handelns. Sie zählen daher zu den effizientesten Produkten für eine Geldanlage: Ob als „Exchange Traded Funds" (ETF) oder als so genannte „Enhanced Index Funds" (EIF).

Mit Indexfonds ist es möglich, ausgeglichene und breit diversifizierte Anlagestrategien umzusetzen, die zudem ein Maximum an Effizienz, Transparenz und Nachvollziehbarkeit gewährleisten. (z.B. Dimensional)

Unser Erfolgsfaktor "Effiziente Produkte"

Denn wir wissen: Der Verzicht auf effiziente Produkte, durch Konzentration auf einzelne Wertpapiere, Zertifikate oder aktiv verwaltete Anlagen, ist ein Fehler.



Rebalancing

Ausgeglichene Wertpapierportfolios setzen sich in der Regel aus Wertpapieren unterschiedlicher Risikodimensionen zusammen: aus Aktien und Anleihen. Da Aktien grundsätzlich risikoreicher sind und daher höhere Wertschwankungen und Risikoprämien zeigen als Anleihen, verändert sich die Anlagenzusammensetzung eines Wertpapierportfolios fortlaufend.

Es ist daher von Zeit zu Zeit notwendig, dem entgegen zu wirken. Rebalancing ist hierfür am besten geeignet, da es systematisches und konsequentes Handeln fördert. Unter Rebalancing versteht man die automatische, periodische Wiederherstellung der ursprünglichen Zielstruktur eines Wertpapierportfolios.

Gerade in Marktphasen, die geprägt sind von hohen Wertschwankungen, ist Rebalancing von besonderer Bedeutung. Denn gerade dann entfaltet es seine risikosenkenden und renditefördernden Aspekte umfänglich.

Unser Erfolgsfaktor "Rebalancing"

Denn wir wissen: Der Verzicht auf ein automatisches Rebalancing, durch die Vernachlässigung einer fortlaufenden Portfoliokontrolle, ist ein Fehler.



Disziplin

Die Hinweise und Empfehlungen, denen ein Anleger tagtäglich durch die Tagespresse, das Internet, TV-Nachrichten, Börsenzeitschriften, Banken, Freunde und Bekannte ausgesetzt ist, sind vielfältig. Insbesondere die Medien und Banken wollen dem Anleger einreden, dass es notwendig sei, auf solche Hinweise und Empfehlungen zu reagieren, um besser zu sein als der Marktdurchschnitt und um höhere Renditen zu erzielen. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

In der Regel führen fortlaufend neue Tages- und Wocheninformationen dazu, den wichtigen Aspekt der Disziplin in der Geldanlage zu vernachlässigen. Jedoch kann selbst die beste Anlagestrategie ihre zahlreichen Vorteile nur dann vollumfänglich zeigen, wenn an dieser konstant festgehalten wird. Gewinnbringende Anlageentscheidungen sind untrennbar mit diszipliniertem Anlageverhalten verbunden.

Diszipliniert Investieren statt Spekulieren, diszipliniert eine breite Anlagenmischung aufrechterhalten, diszipliniert ausschließlich effiziente Produkte zur Anlage verwenden und diszipliniert eine periodische Rebasierung des Wertpapierportfolios durchführen, das ist das fünfte Grundelement für erfolgreiches Investieren.

Unser Erfolgsfaktor "Disziplin"

Denn wir wissen: Die Vernachlässigung der Disziplin, durch Konzentration auf sich ständig verändernde Marktinformationen, „heiße" Informationen von Börsenexperten oder angebliche exklusive Top-Empfehlungen und Anlage-Tipps, ist ein Fehler.



Im Zusammenhang

Die wenig glanzvolle Vergangenheit der Finanzbranche zeigt, dass Sie als Anleger klare, konstante sowie tatsächlich wirksame Methoden zur Vermögensanlage und Vermögenssteuerung brauchen. Dieser Notwendigkeit wollen wir entsprechen.

Erfolgreiches Investieren bedeutet in erster Linie erfolgreiche Fehlervermeidung. Diesem, in der Finanzbrache zu meist unbeachtetem Aspekt der Vermögensanlage und Vermögenssteuerung, widmen wir unsere ganze Aufmerksamkeit.

Die hier vorgestellten fünf Grundelemente unserer Investmentphilosophie sind dazu geeignet, dieser Maxime zu entsprechen. Sie ermöglichen es, für unsere Mandanten effiziente Wertpapierportfolios zusammen zu stellen und optimal, nach klaren und konstanten Regeln, individuell zu betreuen.

Vor diesem Hintergrund stellen wir eine Vermögensberatung zur Verfügung, die ohne das Risiko der Spekulation auskommt, Diversifizierung und Disziplin in den Mittelpunkt stellt und von der Sinnhaftigkeit und Stabilität eines Ansatzes mit empirischen Belegen über die historische Kapitalmarktentwicklung profitiert.

Unsere tägliche Arbeit macht sich die Funktionsweise der Märkte stets bewusst, um für Sie wirkungsvoll die Marktrenditen zu realisieren, die der Markt in seiner Breite gewinnbringend zu bieten hat.

Gerne stellen wir uns der Aufgabe, auch Ihre Vermögenswerte zu betreuen und für Sie entsprechende Wertpapierportfolios zu erarbeiten. Wir haben das Wissen und die Möglichkeiten dazu.

Kontaktieren Sie Uns