Die Normalität von irrationalen Märkten

Der heftige Kurseinbruch zu Beginn des Jahres war für viele unvorstellbar. „Die Märkte sind irrational“, war vielfach zu hören. Als die Kurse am Boden waren, wurden allseits bekannte Gründe wie schwache chinesische Wirtschaft, Eintrübung der Weltkonjunktur, deflationäre Tendenzen, kollabierende Rohstoffpreise, Eurokrise, Flüchtlingskrise, steigenden Zinsen in den USA usw. angeführt.
Doch Gründe werden wie immer den Kursen nachgeliefert und sind längst eingepreist. Tatsache ist, dass es am Markt einen Verkaufsdruck gab, vielleicht von Seiten der Ölstaaten, der nur zu niedrigeren Kursen vom Markt aufgenommen wurde. Im Moment scheint der Verkaufsdruck auszulaufen. Erste langfristig orientierte Investoren nutzen die billigen Kurse bereits zum Einstieg. Medien und viele Marktteilnehmer kommentieren die aktuell steigenden Kurse als „irrational“ im Hinblick auf das „schlechte Umfeld“. In vielen großen Mischfonds wurden die Aktienquoten teilweise auf null heruntergefahren. Die Cashquoten sind sehr hoch. Diese Marktteilnehmer sind die Käufer von morgen. Daher bleiben wir bei unserer Meinung, dass wir uns in einer günstigen Investitionsphase befinden.
normalitaet-der-maerkte

Risikoadjustiert investieren schafft Mehrwert
Unsere risikoadjustierte Anlagepolitik kann dem volatilen Geschehen an den Märkten nicht nur trotzen, sondern auch einen Mehrwert für unsere Investoren generieren. Wir können jedem langfristig orientierten Anleger nur raten, günstige Kursniveaus zu nutzen. Viele erstklassige Unternehmen verdienen prächtig und durch die Kursrückgänge hat sich die Bewertung deutlich reduziert. Aber wir würden nur risikoadjustiert an den Markt herangehen, da das Jahr sicher noch die eine oder andere Überraschung nach oben und nach unten parat haben wird und damit muss man umgehen können.
Antizyklische Käufe bei uns
Erfreulicherweise honorieren viele Investoren unsere risikoadjustierten systematischen Strategien mit aktiven Käufen und somit deutlichen Mittelzuflüssen in unseren Portfolios, antizyklisch zur weit verbreiteten pessimistischen Marktstimmung.
Unser Tipp: Sorgfältig auswählen
Bevorzugen Sie zukünftig bei der Produktwahl eine klare strategische Ausrichtung. Mittlerweile herrscht auch unter Fachleuten die einhellige Meinung, dass man klassische Mischfonds mit einem hohen Rentenanteil meiden sollte. Denn bei einem Zinsniveau nahe Null gibt es auf der Anleihenseite keinen vernünftigen Ertrag in den nächsten Jahren. Im Gegenteil: Es bestehen bei vielen Anleihen erhebliche Kursrisiken. Wir bevorzugen ertrags – und dividendenstarke Fonds und agieren mit bewährtem Risikomanagement. Für jeden Investor haben wir passende Strategien mit unterschiedlichen Risikoprofilen.

Quelle: Plan F Research, Robert Beer

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>